fbpx

Kannst Du wirklich ein erfolgreiches Business aufbauen? – Vom Sinn und Unsinn des Zweifelns

​Der vielleicht größte Feind auf Deinem Weg zu einem erfolgreichen Coaching-Business ​sind zwei häufig anzutreffende Zweifel​. Solange ​auch nur einer dieser Zweifel Bestand ​hat, wirst Du nicht bereit sein, zu tun, was notwendig ist. ​Das macht das Ganze so gefährlich.

Wir wollen darüber sprechen, wie Du diese Zweifel ​überwinden kannst und damit Dein Vorhaben so richtig ins Rollen bringst. Dabei kann ein kleiner Zweifel Dich durchaus zu einem besseren Coach machen. Es wird spannend...

William Shakespeare

​William Shakespeare

Unsere Zweifel sind Verräter.

Wir verlieren durch sie oft Gutes, das wir gewinnen könnten,
da sie uns davon abhalten, den Versuch zu wagen.

Zweifel 1: Ist es ​DIR tatsächlich möglich, ein erfolgreiches Coaching-Business aufzubauen?

Zweifel Coach

Kennst Du diese Zweifel?

Der erste von zwei häufig anzutreffenden Zweifeln ist der, ob es DIR überhaupt möglich ist, ein erfolgreiches Online-Coaching-Business aufzubauen.

Dem einen oder anderen mag das vielleicht gelingen, aber das ist doch eher die Ausnahme, oder? Und überhaupt: Bin ICH dazu in der Lage? Ich habe kaum Ahnung vom Aufbau eines Online-Business, Marketing,Technik und dem ganzen Kram...

Man kann sich nicht vorstellen, dass man anderen diesbezüglich das Wasser reichen kann. Dieser Zweifel verstärkt sich mitunter, wenn man schon das eine oder andere versucht hat und der Erfolg bislang ausgeblieben ist. Und auch die Leute um uns herum nähren den Zweifel...

Coach = Spinner?

Auch das eigene Umfeld vermittelt manchmal den Eindruck, man ein Träumer. Man wird angeschaut, als wäre man ein Spinner, wenn man von seinem Vorhaben erzählt. Vielleicht ergeht es Dir ähnlich.

Und ich kenne das aus eigener Erfahrung: Damals hatte ich fast nur Freunde und Bekannte, die als Angestellte ihr Geld verdienten und sich einfach nicht vorstellen konnten, dass so ein Online-Business Substanz haben sollte.

Familie, Freunde und Bekannte sagen Dir, dass die Leute im Internet alle viel erzählen, um sich selbst die Taschen vollzumachen. Die erzählen doch eh alle nur Mist!

Und es ist ja nicht ganz von der Hand zu weisen, dass nicht nur übertriebene Versprechungen gemacht werden, sondern Geschichten gefakt werden und manchmal sogar betrogen wird. Von daher gibt es durchaus Argumente für die ganzen Zweifler dort draußen.

Und so springt der Zweifel des Umfelds möglicherweise auf Dich über.

Ein Teil dieser Menschen meint es gut mit Dir und will Dich vor einem folgenschweren Fehler bewahren. Ein anderer Teil dieser Leute möchte um ihrer Selbst Willen verhindern, dass Du erfolgreich wirst. Das wäre schließlich der Beweis, dass es auch anders geht und es einen Ausweg aus dem oftmals tristen Angestelltendasein gibt.

Da müsste man ja unter Umständen selbst aktiv werden und wer will das schon. Es ist doch viel bequemer davon auszugehen, dass das (Arbeits-)leben nun einmal so sein muss. Oftmals gilt das, was Morrissey schon gesungen hat: "We hate it when our friends become successful"!

​​Profitiere von meiner 8-jährigen Erfahrung als Life-Coach

​​Ich zeige Dir, wie Du mithilfe der LCB-Methode ein erfolgreiches Coaching-Unternehmen aufbaust, das Dir...

  • zeitliche, örtliche und finanzielle Freiheit bringt
  • mit dem Du tausenden Menschen wirklich hilfst
  • durch das Du die Anerkennung bekommst, die Du verdienst

Du bekommst konkrete, auf Dich zugeschnittene Tipps, die Du nur noch umsetzen musst. Damit ist es möglich in nur 21 Wochen 24.800€ pro Monat zu verdienen.

Verinbare jetzt einen Termin für ein 60-90 minütiges Gespräch mit einem der erfolgreichsten Life-Coaches Deutschlands. Kostenlos!

Klicke jetzt hier -->

Dein jetziges Ich wird dieses Ziel nicht erreichen, aber...

Der Glaube, ein großes Ziel erreichen zu können, fällt deshalb schwer, weil die Person, die wir gerade sind, dieses Ziel nicht erreichen kann. Wir müssen uns erst zu diesem Menschen entwickeln. Und dafür müssen lernen, ausprobieren und dazu gehört nun einmal der eine oder andere Fehlschlag.

Letztlich ist der Wille ausschlaggebend - Deine Bereitschaft zu der Person zu werden, die dieses Ziel erreicht.

Ich kann Dir garantieren, dass es möglich ist, ein erfolgreiches Coaching-Business aufzubauen. Nicht nur ich habe das geschafft: Ich habe ein riesiges Netzwerk und kenne Dutzende, denen das gelungen ist.

Letzten Endes lernst Du das, was Du noch nicht kannst, erst wirklich in der Praxis. Mach Dich auf den Weg und überwinde die Hürden dann, wenn sie sich vor Dir aufbauen: Marketing, Technik, der Aufbau eines Unternehmens. Das alles ist kein Hexenwerk, doch man muss es lernen. Dabei helfe ich Dir gerne...

Zweifel 2: Kannst Du als Coach wirklich helfen?

Es ist verständlich, dass Du Dich in der Anfangsphase fragst, ob Du jemals ein erfolgreicher Coach werden kannst. Dieser Zweifel wird durch Fehlschläge in der Anfangszeit noch einmal verstärkt. Dabei sind Rückschläge ganz normal. Jeder später erfolgreiche Mensch musste schwere Phasen überwinden.

Und es ist auch normal, dass Du anfangs noch nicht das komplette Wissen und die notwendigen Fähigkeiten mitbringst, um ein erfolgreiches Coaching-Unternehmen aufzubauen.

​Nun wollen wir über den zweiten großen Zweifel sprechen, der viele angehende Coaches davon abhält, loszulegen:

Bin ich überhaupt dazu in der Lage, den Klienten wirklich zu helfen? 

Und ​mit dem Kundennutzen steht und fällt ​der langfristige Erfolg Deines Geschäfts: Es ist entscheidend, dass Du Deinen Klienten ​hilfst.​

Wenn Du schon lange offline als Coach oder Therapeut arbeitest, wird Dich diese Frage vielleicht weniger beschäftigen. Wenn man jedoch erst startet, kann man oft schwer einschätzen, ob man das Wissen und die Fähigkeiten mitbringt, um anderen zu helfen. Denn es gibt immer jemanden, der mehr Erfahrung hat, als wir selbst.

Du kannst nicht jedem helfen

Dabei wird es nie möglich sein, jedem einzelnen zu helfen. Am besten machst Du Dich davon frei. Kein Coach oder Therapeut kann jedem einzelnen helfen. Es gibt beratungsresistente Menschen. Manchmal stimmt die Chemie einfach nicht, es ist nicht der richtige Zeitpunkt oder es steht ein anderes Hindernis im Weg.

Du musst nicht einmal zwingend mehr wissen als Dein ​Klient

​Für uns als Experten ist unser Expertenwissen "normal" und so neigen die meisten Zweifler dazu, ihr Wissen und ihr Können zu unterschätzen.

Auch wenn es immer einen größeren Experten ​geben mag, heißt das nicht, dass Du anderen nicht sogar besser helfen kannst. Nehmen wir an, es gibt drei ​Abstufungen hinsichtlich ihres Expertenwissens: Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Du gehörst der mittleren Kategorie an.

​Du magst sicher ​nicht der richtige Coach für Profis sein, doch als​ Fortgeschrittener bist Du näher am Anfänger dran, was hilfreich sein kann.

Letzten Endes musst Du nur mehr wissen als Dein Gegenüber. Doch halt! Selbst das ist nicht immer zwingend erforderlich: Für die meisten Menschen ​ist es wunderbar einen Sparringspartner zu haben, der in einigen Dingen eine andere Sichtweise hat als man selbst und mit dem man auf Augenhöhe diskutieren kann. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das manchmal nicht weniger hilfreich ist.

​Das Wissen ist nicht geheim

Daneben ist es ein häufiger Denkfehler, dass ​man nicht helfen könne, weil das Wissen generell frei verfügbar ist. Jeder kann sich einen Ratgeber zulegen oder im Internet informieren, ​wie man bessere Beziehungen führen, selbstbewusster werden oder abnehmen ​kann. Dieses Wissen ist alles andere als geheim.

Die reine Wissensvermittlung ist selten die Hauptaufgabe eines Coaches - es geht darum, dass Du Deine Klienten dazu bringst, zu handeln und durchzuhalten.

Den meisten Menschen fällt es ​ schwer, ​das Wissen umzusetzen. Darum ist es eine der wichtigsten Aufgaben des Coaches, dem Weg zur Zielerreichung Struktur zu verleihen und den Klienten dabei unterstützen, weiterzumachen, auch wenn es einmal schwer fällt.

Und letzten Endes sollte jeder Coach danach streben, mit der Zeit besser zu werden. Doch mache nicht den Fehler, Dich von Deinen Zweifeln entmutigen zu lassen und gar nicht erst zu starten. Wenn Du darauf wartest, dass Du als Coach perfekt bist, wirst Du nie anfangen.

Zweifler sind die besseren Coaches

Bezogen auf ​diese Zweifel gibt es meiner Erfahrung nach zwei Arten von Menschen:

1. Diejenigen, die zumindest anfangs daran zweifeln, gut genug zu sein und
2. Diejenigen, die total von sich und ihrer Expertise überzeugt sind. Von Selbstzweifel keine Spur.

Leider ist es die zweite Gruppe, die vermehrt auf den Markt strömt. Schließlich ist der Zweifel bei der ​ersten Gruppe manchmal so groß, dass man gar nicht erst startet. Dabei ​sind die es, die ​die Welt wirklich etwas besser machen können ​und so sind es auch diejenigen, die langfristig richtig erfolgreich wird, sofern es gelingt, diesen Zweifel auf ein gesundes Maß zu reduzieren.

Ein kleiner Zweifel ist nämlich durchaus wünschenswert. Wenn Du selbstkritisch bist, wirst Du an Dir arbeiten, um Dein Coaching zu verbessern. Das macht Dich zu einem verantwortungsvollen Coach und Du wirst nahezu zwangsläufig erfolgreich.

Diejenigen, die sich selbst nie hinterfragen, zu Überheblichkeit neigen, werden sich nicht verbessern und werden selten gute Coaches, was dann auch dazu führt, dass sie allenfalls kurzfristig erfolgreich sind.

Es ist okay, wenn Du vor allem anfangs ein wenig zweifelst. Dieser Zweifel darf jedoch nicht so groß sein, dass er Dich davon abhält, aktiv an Deinem Erfolg zu arbeiten.

Zweifle Deine Zweifel an

Letzten Endes wirst Du durch die Ausübung des Coaching selber mehr und mehr an Selbstsicherheit gewinnen. Wenn Du die Erfahrung machst, anderen wirklich und wahrhaftig helfen zu können, dann wirst Du Deinen Wert als Coach mehr und mehr zu schätzen wissen und letzten Endes auch den kleinsten Zweifel verlieren.

Und das gilt für die Frage, ob Du ein erfolgreiches Coaching-Business aufbauen kannst. Mit zunehmendem Erfolg wirst Du auch diesen Zweifel über Bord werfen können.

Für den Anfang genügt es, dass Du Deine Zweifel soweit reduzierst, dass Du starten kannst.

Ich helfe Dir

Wenn Du Dich hier wiederfindest, dann würde ich Dir gerne helfen. Ich bin nämlich der festen Überzeugung, dass anfängliche Zweifler langfristig die besseren Coaches sein werden - Menschen, die den Unterschied machen.

Und darum biete ich Dir an, dass wir uns gemeinsam einmal Dein Vorhaben anschauen.

Ich stelle Dir meine speziell für Life-Coaches und Therapeuten entwickelte LCB-Methode in einem persönlichen Gespräch vor. 

Diese Strategie passen wir speziell auf Dein Business und Deine Bedürfnisse an und Du hast anschließend einen Fahrplan an der Hand, dessen einzelne Schritte Du nur noch umsetzen musst. Und das kostenlos.

Klicke dazu jetzt hier…

Ich freue mich darauf, mit Dir persönlich zu sprechen und gegebene Zweifel zu zerstreuen.

Viele Grüße.

Sebastian Krämer

About the Author Sebastian Krämer

Sebastian Krämer gehört seit 2011 zu Deutschlands erfolgreichsten Life-Coaches. Mit seiner jahrelangen Erfahrung hilft er Coaches, Therapeuten und anderen Menschenhelfern mit edlen Absichten beim Aufbau eines erfolgreichen Online-Business.

Leave a Comment: