fbpx
__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(0, 0, 0)","hsl":{"h":0,"s":0.01,"l":0.01}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Bewirb Dich!

Meine Erfahrungen mit dem Citizen Circle

Der Citizen Circle ist eine Community für ortsunabhängige Online-Unternehmer, digitale Nomaden sowie Menschen, die daran interessiert sind, Leute kennenzulernen, die irgendwie 'anders' sind. 

Ich möchte heute meine Erfahrungen mit dem Citizen Circle mit dir teilen. So kannst du herauszufinden, ob das Ganze auch für dich eine sinnvolle Gemeinschaft sein könnte.

Wo sind die "anders" Denkenden?

Citizen Circle Erfahrungen

Party bei der Sommerkonferenz 2018 in Porto

Silvester 2015 fasste ich den Entschluss, Menschen in mein Leben zu ziehen, die ähnlich ticken wie ich selbst. Fest stand für mich, dass ich einer Community beitreten wollte, die nicht nur online existierte, sondern auch offline Events veranstaltete und Treffen organisierte.

Online-Treffen sind für mich kein Ersatz für Begegnungen in der realen Welt.

Als Online-Coach war ich damals, noch ohne Mitarbeiter, allein auf weiter Flur. Ich suchte nach Menschen, die verstanden, was ich da eigentlich machte. 

Obwohl ich zuhause gute Freunde hatte, fühlte ich mich an manchen Tagen ein wenig verloren. Und das sollte anders werden.

Ich suchte vielseitig interessierte Leute, mit denen ich auch über Themen wie Business, Reisen und Persönlichkeitsentwicklung sprechen konnte. Die fehlten in meinem Freundeskreis.  

Nach umfangreicher Recherche fiel meine Wahl auf den Citizen Circle, eine Community ortsunabhängiger Online-Unternehmer oder 'Querdenker'. Whatever...

Etwa 2 Jahre zuvor war ich irgendwie m Newsletter von Tim Chimoy gelandet, einem der Gründer und Aushängeschild des Citizen Circle. Letzten Endes überzeugte mich seine entspannte, unaufgeregte und sympathische Art dem CC eine Chance zu geben und das tat ich dann auch im Frühjahr 2016.

Wollte spannende Leute kennenlernen...

Ich will ehrlich sein: Im CC findest du jede Menge Videos, die dir bei Business-Themen eine Hilfe sein können und vielleicht sind diese gut. Ganz bestimmt sogar, doch ich habe nicht eines davon gesehen.

Es werden immer mal wieder Webinare und Online-Workshops angeboten von Leuten, die wirklich Ahnung haben, doch ich nehme nur selten daran teil.

Die Vorträge bei den Meetups sind unterhaltsam und viele der angebotenen Offline-Workshops lehrreich. Und da bin ich am Start, doch für all diese Dinge bin ich nicht im CC.

Ich bin im Citizen Circle, um Beziehungen zu tollen Menschen zu knüpfen.

Und dazu gibt es viele tolle Möglichkeiten...

Die Konferenzen

Sommerkonferenz in Porto

Tolle Events wie hier in Porto

Ich liebe meine Rolle als Familienvater. Doch ich genieße es auch, wenn ich hin und wieder aus dieser Rolle ausbrechen darf.

Und dazu gibt mir der Citizencircle mit seinen Events die Möglichkeit.

Insgesamt gibt es vier große Offline-Events im Jahr:

Zum einen die sogenannten "Halbzeittreffen", die meist im Frühjahr und Herbst stattfinden.

Und es gibt die beiden großen Konferenzen: Das Sommer-Meetup und das Winter-Meetup.

Und für mich persönlich ist die jährliche Sommer-Konferenz das Highlight. Diese findet immer in Europa und meist im Juli statt.

Die bisherigen Sommer-Konferenzen waren:

  • 2016 in Berlin
  • 2017 in Tallinn
  • 2018 in Porto
  • 2019 in Riga und
  • 2020 wäre eigentlich Ljubiliana an der Reihe gewesen.
  • 2021 wird diese in Deutschland sein.

Die Sommer-Konferenz ist das größte Event. Ich war bei allen dabei. Einige sind nur am Wochenende anwesend, an denen die Vorträge und Workshops stattfinden. Ich selbst bin meist 10-14 Tage vor Ort.

Die Winter-Konferenzen finden meist in Regionen statt, in denen es im Januar/Februar angenehm warm ist:

  • 2016 in Bangkok
  • 2017 Ho-Chi-Minh-City (Vietnam)
  • 2018 Chiang Mai (Thailand)
  • 2019 Kapstadt 
  • 2020 Langkawi (Malaysia) und
  • 2021 wäre sie ursprünglich in Panama gewesen, wurde aber coronabedingt abgesagt. Als Ersatztermin ist das Wochenende vom 13-14. März 2021 in Südspanien geplant.

Mittlerweile sind die Meetups für mich so etwas, wie 'nach Hause kommen'. Zu einigen Mitgliedern habe ich zwischen den Konferenzen manchmal ein ganzes Jahr keinen Kontakt, doch ist es wieder auf Anhieb so, als hätte man sich gestern noch gesehen.

Die Konferenzen sind für mich das Beste am CC. Es ist ein tolles Gefühl, mit 200 wunderbaren Menschen in eine Stadt mit überschaubarer Größe wie Tallinn oder Porto 'einzufallen' und spannende Unterhaltungen auf einer großen Wiese im Park oder am Strand zu führen.

Ich genieße die tiefgründigen Gespräche und die feucht-fröhlichen Abende. Und natürlich geht man auch mit dem einen oder anderen Business-Tipp nach Hause.

Workations

Workation in Las Palmas

Workation in Las Palmas

Das Kunstwort "Workation" setzt sich aus Work + Vacation zusammen.

Bei einer Workation verbindet man gemeinsames Arbeiten mit ein bisschen Urlaub. Hier entstehen und festigen sich nicht nur Freundschaften - man unterstützt sich gegenseitig und nicht selten entstehen vollkommen neue Projekte.

Ich selbst war beispielsweise mehrfach mit 4-10 Leuten für etwa 2 Wochen bei Workations auf den Kanaren dabei.

Viele werden von Teilnehmern organisiert, aber teils auch vom Team im Anschluss eines Meetups geplant, wie in Porto, wo ich ebenfalls dabei war.

Lokale Gruppen

Damit die Zeit zwischen den Events nicht zu lang wird, finden überall in Deutschland lokale Treffen statt, zum Beispiel in Köln, Berlin, Hamburg, München, Stuttgart, Schweiz, Österreich, Ruhrgebiet, Dresden/Leipzig, Bremen, Hannover, Koblenz oder Thailand.

Ich selbst bin immer mal wieder in Köln dabei, wo wir uns in einem Restaurant oder am Aachener Weiher in gemütlicher Runde austauschen.

Co-Working

Einige treffen sich auch immer mal wieder in Co-Working-Spaces oder Cafes zum gemeinsamen Arbeiten. Da ich selbst relativ weit ab vom Schuss wohne, kommt das bei mir nur selten vor.

Masterminds

Ich bin vor allem für die Offline-Geschichten im CC. Doch auch online ist was los. Es gibt ein aktives Forum sowie einen Slack-Channel und auch immer mal wieder Online-Vorträge und Workshops.

Bezogen auf das Online-Angebot profitiere ich am meisten von den Masterminds. Hier tun sich meist 4-7 Mitglieder zusammen, um sich gemeinsam zu einem spezifischen Thema auszutauschen oder daran zu arbeiten, zusammen nach vorne zu kommen.

Alle 1 bis 2 Wochen trifft man sich dazu online via Zoom, Google Hangout oder ähnlichen Tools. Und das kann dich mit den richtigen Leuten weit nach vorne bringen.

It's all about the people

Ob offline oder online. Letzten Endes geht es bei einer Community um die Menschen. Und im CC gibt es viele spannende Persönlichkeiten mit interessanten Sichtweisen in Bezug auf Business, aber auch das Leben im Allgemeinen.

Kombination aus Erfahrung und Newbies

Citizen Circle Meetup Tallinn

Bei meinem Lieblings-Event 2017 in Tallinn, Estland

Neben erfahrenen Leuten findest du im CC auch Menschen, die gerade ihre ersten Gehversuche machen, ob als Coach, Autor oder einem anderen Online-Business.

Dabei können die Newbies von den Erfahrungen der "alten Hasen" profitieren, doch auch der oftmals jungfräuliche Blick auf die Dinge haben einen nicht zu unterschätzenden Wert. Und natürlich finden viele Coaches hier auch Kontakt zu ihrer Zielgruppe, was oftmals weitreichende Erkenntnisse zur Folge hat.

Und ganz ehrlich: Es macht für mich als erfahrenen Coach und Online-Unternehmer großen Spaß, andere mit meiner Expertise zu unterstützen.

Das Alter spielt übrigens generell keine Rolle. Hier trinkt der 18-jährige Student mit der 60-jährigen Unternehmerin einen Gin Tonic und unterhält sich über Gott und die Welt.

Natürlich gibt es auch im CC Grüppchen. Bei inzwischen mehr als 500 Mitgliedern ganz normal. Und doch sind diese Grüppchen keine in sich geschlossenen Kreise, sondern offen für andere.

Ganz besonders schätze ich es, dass die meisten Mitglieder sich Zeit nehmen, die anderen wirklich kennenzulernen und integrieren. Besonders wichtig für diejenigen unter uns, denen es nicht ganz so leicht fällt Kontakte zu knüpfen.

Es ist total in Ordnung, wenn man etwas zurückhaltend oder gar schüchtern ist.

Glücklicherweise nicht nur Coaches

Mit anderen Coaches kann man wunderbar über Coaching reden, Erfahrungen in Bezug auf Coaching teilen, kooperieren und sich gegenseitig unterstützen. Das Blöde: Die meisten Coaches haben ihre Expertise im Coaching. Da brauchen sie die wenigste Hilfe.

Im Citizen Circle gibt es zahlreiche Coaches, mit denen du genau das kannst, aber eben nicht nur. Du findest hier auch Leute, die programmieren können, Webseiten designen, wissen, wie man ein Buch vermarktet oder wie man vorgehen muss, um eine gute App zu entwickeln. Und hier sind auch erfahrene Offline-Unternehmer, die irgendwie anders sind und spannende Geschichten zu erzählen haben.

Andere Coaches sind super und wir können viel voneinander lernen, doch wir brauchen gerade Menschen in unserem Netzwerk, die Ahnung von Dingen haben, die wir nicht können und diese profitieren wiederum von unserer Expertise.

Im Übrigen werden hier auch Jobs vergeben und Kooperationen geschlossen. Und nicht zuletzt sind hier schon viele Unternehmensgründungen entstanden.

Was verbindet die Menschen im Citizen Circle?

Ich habe mich gefragt, was uns alle eint. Lange Zeit dachte ich, dass es der große Drang nach Freiheit und Unabhängigkeit ist. Sein eigenes Ding machen zu können ist auch mir schließlich sehr wichtig. Auch das Reisen verbindet viele der Mitglieder und natürlich das Internet.

Einige leben als sogenannte "digitale Nomaden", aber es gibt auch langjährige Mitglieder, die kaum reisen. Und ohnehin haben die meisten einen festen Wohnsitz. Es gibt sogar  Offline-Unternehmer, für die das Internet keine große Rolle spielt. Viele verschiedene Charaktere. Eine spannende Mischung.

Aber was eint uns alle?

Ich glaube, dass ein jeder von uns sich im "normalen Leben" oftmals unverstanden fühlt. Manchmal genügen die Gespräche zuhause nicht und hin und wieder fällt es uns schwer, uns anzupassen. Manchmal fühlt es sich gar so an, als gehören wir nicht wirklich dazu.

Auch wenn die meisten "Citizens" keine klassischen Außenseiter sein mögen, sind sie doch irgendwie anders. Und diese Andersartigkeit ist vielleicht die eine große Gemeinsamkeit im CC.

Viele von uns haben hier zum ersten Mal überhaupt das Gefühl verspürt: Ich gehöre dazu!

Mein Fazit

Citizen Circle Vortrag

Ich bin dem Citizen Circle beigetreten, um Kontakte zu knüpfen, mein Netzwerk zu erweitern und spannende Gespräche zu führen.

Daraus sind inzwischen mehr als nur Business-Kontakte entstanden, ich habe Freunde gefunden. 

Außerdem hat der Citizen Circle dazu beigetragen, dass ich mich persönlich weiterentwickelt habe.

Niemals hätte ich gedacht, dass ich einmal irgendwo auf der Bühne stehen würde, doch der CC hat es irgendwie geschafft, mich derart weit aus meiner Komfortzone zu reißen. Und heute möchte ich nichts anderes mehr machen.

Ich möchte diese Community inzwischen nicht mehr missen. Danke, dass ich Teil davon sein darf.

Wie kannst du beitreten?

Wenn du Lust bekommen hast, dann lade ich dich dazu ein, dir das Ganze einmal anzuschauen. Klicke auf den folgenden Button und trage dort deine E-Mail-Adresse ein.

Du wirst dann per Mail informiert, sobald du beitreten kannst. Grundsätzlich ist das zum ersten eines Monats der Fall. Außerdem ist der CC erstmalig den ganzen Oktober offen für Neuanmeldungen.

Trage dich am besten einfach jetzt dort ein, um die aktuellen Infos zu bekommen.

Ich kenne die aktuellen Preise nicht (bin ja schon seit ein paar Jahren dabei), doch die Kosten dürften irgendwo zwischen 100€ und 150€ im Quartal liegen. Also wirklich bezahlbar und jederzeit kündbar.

Ich würde mich freuen, den einen oder anderen bald persönlich zu treffen. Online, aber am liebsten offline. Bin halt ein wenig oldschool! ;)

Lieben Gruß.

Euer Sebastian

PS: Wenn Ihr beigetreten seid, schreibt mir eine kurze Nachricht an sebastian@forbettercoaches.de. Ich habe da etwas für Euch! ;)